Gedanken zu...

Nur noch wenige Stunden, dann liegt das Jahr 2015 ganz und gar hinter uns. Der letzte Einkauf des Jahres ist gemacht, kurz vor Ladenschluss hetzten wir durch den Laden und rissen, als befänden wir uns in der Zombieapokalypse, die letzten Lebensmittel aus den Regalen. Ganz so schlimm war es vielleicht nicht, aber ein bisschen kam schon ein Endzeit-Gefühl auf.
Nun sind die Einkäufe verstaut, die Getränke kaltgestellt, erste Zutaten fürs klassische Raclette sind geschnitten, die Frisur sitzt (top!), das Kleid auch ('n bisschen eng, irgendwie, wird Zeit für die Erfüllung der klassischen Vorsätze!) und die Gäste kommen in...nunja, 44 Minuten, jetzt gerade.
Und statt dem Mann dabei zu helfen das Wohnzimmer fertig auszustatten überkam mich die unbändige Lust einen letzten schlauen Blogeintrag zu verfassen. Die gesamte Weisheit des Jahres 2015. Im Grund wisst ihr ja schon, wie mein Jahr so war. Dafür schrieb ich ja immerhin bisher 76 Blogeinträge und zuletzt die Zusammenfassung.
Aber es gibt natürlich Gedanken, die darüber hinaus gehen. Das Jahr 2015 war erfolgreich für mich. Und voller unglaublicher Momente des Glücks. Habt ihr mal in die "Guten Dinge" geschaut? Dort sammel ich tolle Momente. Die kleinen Augenblicke, die man am liebsten in Marmeladengläsern konservieren möchte. Ich bin wirklich glücklich.


Dass natürlich nicht immer alles gut ist, ist selbstverständlich. Das Weltgeschehen, die Nachrichten, die Probleme direkt vor der Haustür und die vielen eigenen Sorgen - es scheint nicht immer die Sonne, es ist nicht alles gut. Sich trotzdem auf die guten Dinge zu besinnen, sich schöne Photos aus dem Jahr anzusehen, mit einem Lächeln durch die Welt zu gehen, sich über die schönen Kleinigkeiten zu freuen, das sind dann wohl all die Faktoren, die einen Optimisten ausmachen. Die mich ausmachen. Das klappt, trotz aller Sorgen, meist ganz gut.
Und so hoffe ich, dass das auch im neuen Jahr klappen wird. Dass meine Freunde mir erhalten bleiben, mir meine Fehler und Macken verzeihen und sich an meinen positiven Seiten erfreuen, dass

--

"Kleiner Schatz, wann sind die Kartoffeln fertig?"
-"Ich weiß nicht?"
"Wie lange sind sie denn schon im Wasser?"
- "Ich weiß nicht?"
"Grooooob?"
-"Ich...schaue."

--
Ich glaube, ich muss mich um die Kartoffeln kümmern. Und um die Feierei. Tja, dann gibt es wohl doch keine klugen Gedanken mehr in diesem Jahr. Gibt ja auch wichtigeres, nicht wahr?

Habt einen wunderbaren Abend, kommt gut ins neue Jahr!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge