Typisch für den Frühling!

Es ist April und der Frühling ist endlich da! Und die liebe Kebo fragte zur Mitte des Monats in ihrer Blogaktion, was für uns typisch im Frühling ist.


Draußen wird es langsamer wieder wärmer, die Sonne scheint mehr, die Blümchen blühen und die gute Laune steigt. Es ist für mich die Zeit der Frühlingskleider, manchmal schon ohne Strumpfhose und mit Sandalen. Es ist die Zeit der buntlackierten Fußnägel! Es wächst der Bärlauch, der Rhabarber und die Vorfreude auf Erdbeeren und Spargel. Das erste Eis des Jahres ruft, man kann seinen Kaffee wieder draußen trinken, wenn auch manchmal noch in Decken eingekuschelt. Es ist die Zeit des ersten Sonnenbrandes im Jahr, weil man die Sonne eben doch unterschätzt. Es ist die Zeit der Planung - wohin soll es in diesem Jahr noch gehen? Und wann? Und mit wem? Lissabon? Wien? England? Prag? Es ist die Zeit der Flohmärkte - endlich wieder unter freiem Himmel. Den Frühling muss man doch einfach mögen?


Bei mir ist es in diesem Jahr definitiv auch eine angespannte Zeit,  voller Arbeit und voller Fragen. Wie wird meine Zukunft aussehen? Schaffe ich das mit der Bachelorarbeit? Und was kommt danach? Finde ich einen Job? Studiere ich weiterhin? Ich versuche trotz all' dieser Fragen natürlich, den Frühling trotzdem zu genießen!

Was für andere typisch für den Frühling ist, könnt ihr natürlich wie immer bei Kebo erfahren, wenn ihr Euch durch die Blogs klickt. Viel Spaß dabei und einen großartigen Frühling,

wünscht Eure



1 Kommentare:

  1. Ja, genau das ist der Frühling. Genieße Ihn und schiebe die sorgenvollen Gedanken ein wenig beiseite.
    Ich halte Dir die Daumen für die Bachelorarbeit.
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge