10. Dezember

Ihr Lieben,

heute war ich furchtbar fleißig, habe viel aufgeräumt, ein wenig dekoriert, das Weihnachtsgeschirr eingeräumt und sogar ein bisschen was für die Uni getan.

Außerdem führte mein Adventskalender mich heute tiefer durch die Weihnachtsgeschichte bzw das Matthäusevangelium und letztlich aber doch zu meinem Bett und meinem Kopfkissen. Außerdem freute ich mich über eine Zartbitter-Praline und einen Marzipanstern. Erwähnte ich bereits, dass ich die Vorweihnachtszeit mag?


Wie versprochen gibt es heute die Auflösung des gestrigen Textes:



     Weihnachtsbrezln
140g. fein gestoßenen Zuker
140g. Mehl, 105g Butter, zwei
Eidotter, 2 Eßlöffel saurer Rahm.
etwas abgeriebene Zitronenschale
werden zusaen zu einem Teig
verarbeitet. Eine Stunde ruhen
lassen und Blech mit Schmalz bestreichen
mit Mehl stauben, drauflegen, gibt
Eigelb u. groben Zuker darauf u. bükt
sie bei guter Hitze ½ Stunde lang.


Ich wünsche Euch alles Liebe, morgen melde ich mich vermutlich nicht,

Eure Schattenmalerin

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge