Die Lösung der Heimatfrage

Manchmal, ihr Lieben, denkt man viel über ein Thema nach und dann ganz plötzlich, wenn man am wenigsten damit rechnet, kommt einem ein ganz neuer Gedanke und mit ihm die Lösung des Problems. Vielleicht war der Gedanke, den ich Euch heute zum Thema meines letzten Beitrages mitteile, einigen Lesern schon längst klar, aber für mich kam es überraschend und ist damit ganz neu:

Sehr spontan plante ich heute mit meinem Vater einen Besuch in Koblenz, wo ich eine kurze Zeit meines Lebens verbrachte. Die Wohnung meiner schon vor geraumer Zeit verstorbenen Großtante wird ausgeräumt und dies ist eine Gelegenheit um:
  • beim Ausräumen mit anzufassen
  • das ein oder andere Schätzchen aus Familienbesitz zu bekommen
  • ein paar Tage in der Stadt zu verbringen - mit Schlafmöglichkeit! - und
  • meinen Papa zu sehen.
Also fahren wir über den Feiertag im Oktober runter. Als ich voller Vorfreude meinem Freund davon erzählte und sagte "Wir fahren nach Koblenz! Ein weiteres Stückchen Heimat, das ich Dir zeigen kann!", da war es mir ganz plötzlich und ohne weiter darüber nachzudenken klar.


Ich hatte das Wort benutzt, ohne tiefere Gedanken. Es sind alles Stückchen meiner Heimat, jeder Ort an dem ich gelebt habe, jeder Mensch der mir so sehr ans Herz gewachsen ist, jedes Gefühl von Zuhause. Es ist ein großes Puzzle. Keins ist alleine meine Heimat, aber ein jedes gehört dazu. Vielleicht sind manche Teile dieses Puzzle austauschbar, andere aber sind ganz feste Teile, Randstücke, sogar Eckstücke. Und einige Teile fehlen noch. Wie viele Teile mein Puzzle je haben wird? Ich weiß es nicht, aber ich bin gespannt!

Irgendwie beruhigt es mich, etwas gefunden zu haben, was meinem Heimatgefühl ähnelt. Und da sage noch einmal jemand, Puzzle seien blöde.

Jetzt, wo diese Frage gelöst ist, kann ich mich wieder zurücklehnen, weiter an meiner ersten Mütze stricken (ich fand meine Stricknadeln wieder und obwohl ich lieber häkel, dachte ich mir, dass ich jetzt endlich mal so richtig Stricken lernen muss!) und den Gitarrenklängen sowie der tollen Stimme meines lieben Freundes lauschen...

Beste Grüße, aus einem kleinen Stückchen Heimat,

Eure Schattenmalerin


P.S.: Mein gerade abgeschlossenes Puzzle zeigt übrigens passenderweise diese schöne Stadt:
 
Fliegende Stadt von Jacek Yerk


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge