Semesterferien, mal wieder

Ihr Lieben,

vergangenen Mittwoch schrieb ich meine letzte Klausur und nun habe ich also Semesterferien. In meiner Klausur habe ich mich mit dem Minnesang und generell mit dem Mittelalter beschäftigt und auch wenn ich ja das Ziel hatte, das richtig gut hinzubekommen, muss ich leider sagen, dass ich mit der Klausur nicht sehr zufrieden war. Aber das Ergebnis steht noch aus, vielleicht ist ja alles halb so schlimm. Nun, über die Semesterferien, steht eine ganze Menge an, nämlich:

  • Meine Lieblingsaufgabe: Das Kollationieren von einem Grimm-Briefwechsel. Einfach sehr spannend zu lesen, eine - überwiegend - schöne Schrift und der Bezug zu meinen beiden liebsten Forscherbrüdern. Nach der Kollationierung steht eine eigene Transkription einiger anderer Briefe an - definitiv mein Lieblingsseminar!
  • Außerdem muss ich einen Essay über ein Gedicht der Schlachtfeldlyrik schreiben. Leider habe ich das Gefühl, in dem entsprechenden Seminar nicht viel gelernt zu haben, muss mich also entsprechend einlesen. Der Essay ist aber nur eine Kleinigkeit, vielleicht also eine Aufgabe für ein verregnetes Wochenende.
  • Dazu kommt eine Hausarbeit zur Datenbankrecherche und dem Erstellen von Wörterbucheinträgen. Was genau ich da machen möchte, weiß ich noch nicht. Vielleicht untersuche ich, wie sich der Begriff "Hausfrau" im Textkorpus der Datenbank veränder hat - von 1950 bis heute. Dafür muss ich aber mal einen Blick in diese Stichwortsuche werfen um zu sehen, ob es da irgendwelchen relvanten Erkenntnisse geben kann. Eine Alternative wäre, "schöne" Begriffe aus dem Grimmschen Wörterbuch zu untersuchen und zu schauen, seit wann sie nicht mehr (häufig) benutzt werden. Eventuell ist dafür das Korpus allerdings nicht alt genug für.
  • Außerdem geht das Projekt um die Arolser Weltchronik in die Fortsetzung (wir erstellen dort ein Konzept für eine Ausstellung und setzen dieses auch um) und ich muss es irgendwie schaffen, eine Projektarbeit dazu zu verfassen - notwendigerweise sehr bald, also bevor das Projekt auch nur ansatzweise abgeschlossen ist, schließlich muss ich meine Bachelorarbeit bald anmelden.

Außerdem haben wir den ein oder anderen Urlaub geplant (ein Kurzurlaub an den Bodensee, zehn Tage Bayern im August, einen Tagesausflug nach Prag mit einer lieben Freundin, eingebettet in einen Besuch bei ihr in Dresden und ein Wochenende in Hamburg bei meinem Opa), ich häkel gerade eine ganze Menge (davon muss ich unbedingt bei Tageslicht ein paar Bilder machen! Nach meinem Wollwahn-Eintrag kamen folgende Projekte dazu: zwei Paar Stulpen, ein toller Kapuzenrundschal, ein süßer Kragen, die ersten neun Granny Squares für meine Patchwork-Decke und eine Sternendecke  - vielleicht sollte ich zusätzlich zu meinem Kochblog auch einen Häkelblog starten?) und bin gerade in zwei sehr unterschiedliche Bücher vertieft.

Mehr von mir bald!

Eure Schattenmalerin

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge