Ein Tag, viele Gefühle...

Ihr lieben Menschen da draussen!

Es gibt einfach Tage,  an denen ahnt man schon beim Aufstehen, dass sie schlecht werden. Da verschläft man, hetzt durch die Wohnung, findet seine Schuhe nicht, vergisst die Schlüssel, verpasst die Bahn, da wird einem bei der Arbeit die neue Zeitschrift geklaut, da stimmt die Kasse am Ende des Tages nicht. So ein Tag war Dienstag.
Und dann gibt es die Tage, an denen weiß man schon beim Aufstehen: Ja, das wird mein Tag! Eine heiße Dusche, der Geruch des Lieblings-Kokos-Shampoos, genügend Zeit, ein freier Platz in der Bahn, ein Kompliment vom Dozenten, ein nettes Gespräch, etwas Gutes zu essen, ein Wiedersehen mit der erholten Chefin, nette Mitfahrer, ein Nachmittag und Abend in der Stadt, die man so sehr mag und mit dem Menschen, den man gerade anfängt, zu lieben.

Tagesfazit: Ein Kuss auf dem Eisernen Steg ist besser, als jedes Schloß, das daran gekettet ist.

Und so schließe ich mit zwei Liedern diesen Tag.

Gute Nacht, schlaft gut!
Eure Schattenmalerin

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge