100 Karteikarten und noch mehr Gebärden.

Es ist Sonntag! Tag der Ruhe und Entspannung, Familientag mit ausschlafen, gemeinsam frühstücken und etwas Schönes machen. Wäre man nicht Student und kurz vor einer 3-Prüfungen-Woche. Bei Spaghetti mit Pesto zu Frühstück mit dem Mitbewohner werden die letzten Karteikarten für Literaturwissenschaft geschrieben, um dabei festzustellen, dass man auf exakt 100 Karteikarten kommt. Na, wenn das mal nicht schön ist!

Danach werden allerdings erst einmal die knapp 20 Seiten Gebärdenspracheaufzeichnungen durchgeguckt. Denn bei aller Panik über die Litwis-Klausur darf ich ja nicht vergessen, dass morgen meine Sprachprüfung ist, die ich bisher immer gekonnt ignoriert habe. Jetzt allerdings überwiegt die Panik hierfür, denn es gibt so viele Worte, die ähnlich sind! Und mir fehlen auch Worte, oder ich kann meine Aufzeichnungen und Kritzeleien nicht mehr entziffern. Hilfe! Morgen wird es also vor allen Dingen auf Improvisation ankommen...und dann einfach nur bestehen! Wie gut, dass es dort keine Note gibt.

Ich hoffe, dass ihr einen besseren und entspannteren Sonntag habt. Ich werde versuchen zumindest heute Abend noch ein bisschen Zeit für schöne Sachen zu finden.
Schon jetzt einen guten Start in die neue Woche,
Eure Schattenmalerin

PS: Day 4: A Song that makes you sad
Traurig vielleicht nicht unbedingt, aber zumindest melancholisch und nachdenklich.
Tomte- Ich sang die ganze Zeit von Dir Würde vielleicht auch noch zu anderen, noch kommenden Kategorien passen...

1 Kommentare:

  1. An dem benannten Sonntag war ich am Strand und frönte der Prokrastration :) und ich genoss es..

    musicae puncto: Wolfsheim - kein zurück

    AntwortenLöschen

 

Zuletzt...

gelesen: Suzanne Collins - Catching Fire

gesehen (Kino): Dr. Strange

gesehen (Zuhause- Film): Indiana Jones II

gesehen (Zuhause- Serie): Downton Abbey (Staffel 4)

gewesen (Reise): London.

Piep, piep:

Beliebte Beiträge